Ein Same der WiG auch in Australien

120420_Birrigai_GateAm 20. April nahmen 25 Interessierte an einem kleinen Workshop der WiG Australiens teil, in Birrigai in der Nähe der Hauptstadt Canberra. Es ist ein kleines Zentrum auf dem Lande, ein Gebiet wo es viele Kängurus  gibt. Anlass war die jährliche Mariapoli, Sommertreffen der Fokolar-Bewegung.

Elisabeth Garlow, von der WiG der Vereinigten Staaten befand sich gerade in Ferien in Sydney ergrifft die Gelegenheit für dieses Treffen. Viele hatten schon lange den Wunsch, ein Unternehmen im Geist der WiG zu gründen.

Elisabeth: „Wir haben uns Zeit genommen über die Strukturen zu sprechen, wie die WiG-Unternehmen weltweit 120420_Birrigai_Agnesmiteinander verbunden sind und in welcher Beziehung das regionale und internationale Sekretariat stehen. Es gab viele Fragen u.a. ob es schon WiG-Unternehmensregeln gäbe. Wir haben die existierenden angeschaut und erläutert wie sie funktionieren.
Da die australische Kultur sehr der nordamerikanischen gleicht, haben wir auch Anfänge und Möglichkeiten zukünftiger Zusammenarbeit besprochen."

120420_Birrigai_KangaroosEine Unternehmerin aus den Philippinen, Agnes D.Santos und ihre Schwester Tita D.Puangco, die das Beratungsunternehmen Ancilla im Geiste der WiG leiten, haben ihre Erfahrungen mitteilen können. Agnes erzählte, wie man in ihrem Unternehmen mit Erfolg nach den Richtlinien der WiG arbeitet und hat damit großes Interesse der Teilnehmer erregt.

Man konnte fast mit Händen fassen, wie ein Same der WiG nun auch in Australien gesetzt worden war.

Diese Website verwendet Cookies, auch von Drittanbietern, um die Nutzung zu erleichtern. Wenn Sie diesen Hinweis schließen, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.