In Spanien: ein Schritt voran für die WiG

Junge, neue Kontakte in Wissenschaft und Gesellschaft, Inkubator für Gründerideen… einige Herausforderungen beim zweiten spanischen WiG-Kongress, 19.-20. Mai in Madrid.

Von Ana Moreno Marín

20120519_madrid1100 junge Leute, Unternehmer und Interessierte wollten sich dieser Wirtschaftsweise stellen: die Idee der Wirtschaft in Gemeinschaft, besonders relevant in unseren Krisenzeiten, wurde durch persönliche Erfahrungen, Video-Präsentationen und Berichte vertieft. 

Am Schluss meinte ein pensionierter Manager: „Der Kongress war fantastisch und erhebend, manchmal konnte ich die Tränen nicht zurückhalten. So großzügige, intelligente und motivierte Menschen habe ich hier kennengelernt! Das Wirtschaften in Gemeinschaft ist ein guter Weg und bringt mir die echte Erfüllung beim Geben.“ Viele der Teilnehmer wollen die Projekte der WiG und ihre Entwicklung unterstützen.

Dr. Luigino Bruni, (internat. Kommission) bekräftigte, dass dieses Projekt 20120519_madrid3die DNA einer konkreten Bekämpfung der Armut enthält, die sich heute auf verschiedene Art zeigt: sozialer Ausschluss, Arbeitslosigkeit, Hunger…  Bruni unterstrich den Wert des freien Gebens (Gratuität) als ökonomisches Prinzip. Dies sei keine „Gratis-Wirtschaft“ sondern eine Ökonomie des Geschenkes. Er ermutigte alle Anwesenden, die Wirtschaft in Gemeinschaft in Spanien neu zu beflügeln.

Die Herausforderung stieß nicht auf taube Ohren. Organisatoren und Kongressteilnehmer versprachen, für reiche reife Früchte der WiG in Spanien zu sorgen, wie ein Unternehmer es ausdrückte: „Ich habe neuen Schwung für mein Firmenkonzept bekommen: für neue Arbeitsplätze und die Nutzung ungenutzter Energiequellen. Ich möchte mit euch an solchen Projekten für die Jugend arbeiten.“ 20120519_madrid2Ein Unternehmensberater meinte: „ Ich gehe sehr angetan von hier weg, mit vielen neue Ideen und der festen Überzeugung: jede Idee ist eine Verantwortung.“

Die jungen Teilnehmer haben den Kongress bereichert, auch Vertreter verschiedener geistlicher Gemeinschaften und kirchlicher Einrichtungen waren anwesend. Eine Ordensschwester bestätigte am Ende: „Es war ein Tag der besonderen Gnade, ein großes Geschenk Gottes, für mich und für unsere fünf kleinen Unternehmen.“

Es war ein Kongress voller Erfahrungen von Unternehmern und vielen Belegen für  die Präsenz der WiG in Spanien, für eine hoffnungsvolle Zukunft.

Folgen Sie uns:

Rapporto Edc 2017

Rapporto Edc 2017

DOKUMENTEN HERUNTERLADEN

DOKUMENTEN HERUNTERLADEN

Le strisce di Formy!

Le strisce di Formy!

Conosci la mascotte del sito Edc?

Wer ist online

Aktuell sind 675 Gäste und keine Mitglieder online

© 2008 - 2018 Economia di Comunione (EdC) - Movimento dei Focolari
creative commons Questo/a opera è pubblicato sotto una Licenza Creative Commons . Progetto grafico: Annette Löw - webmaster@edc-online.org.

Please publish modules in offcanvas position.

Diese Website verwendet Cookies, auch von Drittanbietern, um die Nutzung zu erleichtern. Wenn Sie diesen Hinweis schließen, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.