Thailand: WiG bei der internationalen Konferenz zur Wirtschaft des „Genug“

Auf dem Athenee Plaza von Bangkok fand am 16./17. Februar die internationale Konferenz zur Sufficiency Economy (maßvolle Wirtschaft) statt

von Teresa Ganzon

120216-17_Bangkok01_ridAnlass war die Feier des 7. Geburtstagszyklus seiner königlichen Majestät vom 5. Dezember 2011. (In der Tradition Thailands entspricht ein Zyklus 12 Jahren, so feierte König Bhumibol Adulyadej seinen 84. Geburtstag, der das Konzept einer sozial wie ökologisch maßvollen Wirtschaftsentwicklung seit langem verfolgt). Die wichtigsten Institutionen Thailands – die Nationalversammlung, das Institut König Prajadhipok, die Thammasat-Universität, das staatl. Büro für Wirtschafts- und Sozialentwicklung, das Förderinstitut der Stiftung für eine Philosophie der Sufficiency Economy und das Institut Pridi Bhanamyong haben gemeinsam diese Konferenz ermöglicht unter dem Titel: “Die Bedeutung der Sufficiency Economy: Theorie und Praxis in Gesellschaft, Wirtschaft und Business”..

Die 400 Teilnehmern der Konferenz aus Regierungseinrichtungen, Senat und Parlament und Wissenschaftlern, tlw. aus Australien, USA und Canada, begrüßte der Abgeordnete Teeradej Meepien, Präsident des thail. Senats, während der Generalsekretär der UNO-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD), Supachai Panitchpakdi die Arbeitsgruppen eröffnete. Auch verschiedene Botschaftsvertreter waren anwesend.

Teresa Ganzon von der Internat. WiG-Kommission hielt ein Referat im Rahmen des Panels Sufficiency Economy 120216-17_Bangkok03_ridund Ethik im Geschäftsleben: Darin konnte sie ihre Erfahrung als WiG-Unternehmerin am Beispiel der Bangko Kabayan, vorstellen, eine ländliche-Bank mit einem umfangreichen Mikrokredit-Programm. Im anschließenden Dialog konnte Teresa Ganzon darauf verweisen, dass das verbindende Element aller Teilnehmer die Suche nach einem dritten Weg oder Mittelweg eines alternativen Wirtschaftssystems darstellt, das gerechtere Verhältnisse für alle schafft.

Wiederholt kam in den zwei Konferenztagen der Ruf „zurück zum Ursprung“ zur Sprache, hin zu einer „Wirtschaft des Genug“, die der wahren Bedeutung des Glücks und des Wohlstandes  den ersten Rang einräumt, was weit über das „Mehr-Haben“ hinausgehe.

Abschließend betonte der Moderator Dr. Phongphit Seri, Präsident des thail. LIFE/Learning Institution for Everyone, dass das eigentliche Ziel der Konferenz im Fragenaufwerfen bestand und nicht im Antwortgeben. Für das zumeist thailändische Publikum waren die Berichte und Entwürfe zur Praxis und Theorie der Sufficiency Economy eine Gelegenheit, das Konzept s. Majestät König Bhumibols für seine Untertanen zu vertiefen, wie konkret die Grundprinzipien der Suffficiency Economy und des „Mittelweges“  umzusetzen sind: Angemessenheit und Mäßigung.

Und die praktischen Beispiele und Untersuchungen zur Umsetzung dieser Prinzipien aus verscedenen Bereichen des Geschäftslebens hat den Entschluss bestärkt, den je eigenen Teil zu tun, damit sich dieser wichtigen Beitrag zur sozialen Wirtschaft weiter entwickeln kann.

Folgen Sie uns:

Rapporto Edc 2017

Rapporto Edc 2017

DOKUMENTEN HERUNTERLADEN

DOKUMENTEN HERUNTERLADEN

Le strisce di Formy!

Le strisce di Formy!

Conosci la mascotte del sito Edc?

Wer ist online

Aktuell sind 401 Gäste und keine Mitglieder online

© 2008 - 2018 Economia di Comunione (EdC) - Movimento dei Focolari
creative commons Questo/a opera è pubblicato sotto una Licenza Creative Commons . Progetto grafico: Annette Löw - webmaster@edc-online.org.

Please publish modules in offcanvas position.

Diese Website verwendet Cookies, auch von Drittanbietern, um die Nutzung zu erleichtern. Wenn Sie diesen Hinweis schließen, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.