Best practices

Wirtschaft in Gemeinschaft in Polen

Seit 30 Jahren baut das Unternehmen Complex Project aus Kattowitz (Polen) Brücken, Autobahnen und Straßen. Hier der Bericht des Unternehmers, der sich der Wirtschaft in Gemeinschaft angeschlossen hat.

Von Redazione web

Veröffentlicht in Focolare.org am 02/07/2015

ComplexProjekt Polonia ridWer am eigenen Leib die Wirkungen der „Wirtschaft in Gemeinschaft“ (WiG) erfähr, stimmt zu, dass es sich hier um einen Lebensstil handelt, nicht nur um Betriebsführung. Vielleicht ist das der Grund, warum sich so unterschiedliche Betriebe an der WiG orientieren. Complex Project ist einer von ihnen.

Als Anfang der 90er Jahre die WiG in Brasilien entstand, befand sich der polnische Betrieb in einer kritischen Situation. Das Ende der kommunistischen Regierung rief starke Zweifel und Unsicherheiten hervor, und der Übergang zu einem kapitalistischen System stellte eine große Herausforderung dar. Allein der Begriff Eigentum verunsicherte die Unternehmer von Grund auf.

Andrzej Miłkowski, Präsident des Complex Projekt, fand in der WiG die Antwort auf sein Bedürfnis, „sich vom Druck des Eigentums frei zu machen“, wie er selbst sagt. Durch die WiG hat er begriffen, dass er selbst „einfacher Verwalter des Betriebes ist, während der Eigentümer Gott ist.“

Ausgehend davon wurde Milkowski klar, dass in seinem Betrieb das menschliche Kapital die wichtigste Rolle spielte. Eine gute Betriebsführung hängt von den Werten ab, an die man glaubt. In seinem Fall ging es um die Werte des Evangeliums, die man umsetzen musste nach den Worten Johannes Paul II.: „Mehr sein als reden“. Diese Sprache scheint unendlich weit weg zu sein von der Welt der Wirtschaft und der Unternehmen, aber im Lauf der Zeit hat sich Complex Project als Beweis dafür herauskristallisiert.

Unsere Arbeit besteht darin, komplexe infrastrukturelle Projekte zu verwirklichen, und das bringt eine hohe Verantwortung mit sich– erklärt der Unternehmer. Durch die WiG habe ich gelernt, die notwendige innere Freiheit und die Distanz zu mir selbst zu finden. Dadurch habe ich nicht mehr allein Entscheidungen getroffen, sondern gemeinsame, gut durchdachte und diskutierte Entscheidungen, die sich dann als richtig für die Firma erwiesen haben.“ Millkowski erzählte, dass er mit seinen Kollegen und dem ganzen Personal in der gegenseitigen Achtung und Wertschätzung zu leben versucht. Das baut ein Klima des Vertrauens auf, in dem die persönlichen Beziehungen eine wichtige Rolle spielen. Die Goldene Regel, die in fast an allen heiligen Religionsschriften vorkommt: Behandle den anderen so, wie du selbst von ihm behandelt werden möchtest‘ wurde in die internen Leitlinien von Complex Project aufgenommen. „Das ist eine Gelegenheit für jeden, der im Betrieb arbeitet, freie Entscheidungen zu treffen.

Seit zwei Jahren ist Andrzej Miłkowski dabei, seinem Sohn Stanislaw die Firma zu übertragen. Auch diese Übergabe an die jüngere Generation wird im Licht der durch die WiG geförderten Werte verstanden. „Ich meine – so philosophiert Andrzej – dass auch das ein Resultat des Arbeitsstiles in unserem Betrieb ist, den wir alle von Gott geschenkt bekommen haben. Wenn wir jeden Tag den Versuch machen, die Werte des Evangeliums zu leben, zu beten und die Eucharistie zu empfangen, dann bekommen wir vom Schöpfer jene zusätzliche Fähigkeit, um Schwierigkeiten bei der Bauplanung zu überwinden, um berufliche und familiäre Probleme zu lösen, um zuzuhören und zu sprechen. So bauen wir mit am Reich Gottes… und alles andere wird uns dazu gegeben. Das erfahren wir tagtäglich. Das Unternehmen entwickelt sich trotz der Wirtschaftskrise sehr gut.“

 

Folgen Sie uns:

Rapporto Edc 2017

Rapporto Edc 2017

DOKUMENTEN HERUNTERLADEN

DOKUMENTEN HERUNTERLADEN

Le strisce di Formy!

Le strisce di Formy!

Conosci la mascotte del sito Edc?

Wer ist online

Aktuell sind 773 Gäste und keine Mitglieder online

© 2008 - 2018 Economia di Comunione (EdC) - Movimento dei Focolari
creative commons Questo/a opera è pubblicato sotto una Licenza Creative Commons . Progetto grafico: Annette Löw - webmaster@edc-online.org.

Please publish modules in offcanvas position.

Diese Website verwendet Cookies, auch von Drittanbietern, um die Nutzung zu erleichtern. Wenn Sie diesen Hinweis schließen, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.